Nach Ressort filtern:
Nach Autor filtern:

„Kampf dem Imageschaden“ – So holen Sie sich das Vertrauen Ihrer Kunden zurück

„Vertrauen ist ein guter Boden für eine dauerhafte Partnerschaft“: Dieses Zitat spiegelt unsere moralischen Parameter gut wider, und die richtigen Werte sind in unserer Branche wichtiger denn je. Finanzdienstleister haben es oft nicht leicht, denn leider hat das ein oder andere schwarze Schaf die Arbeit vieler, seriöser Finanzdienstleister in Verruf gebracht.

Ich selbst kenne die Branche aufgrund meiner knapp neunjährigen Tätigkeit als Versicherungsmakler und der daran angeschlossenen vier Jahre als Trainer & Coach für emotionale Intelligenz in der Finanzdienstleistungsbranche sehr gut und weiß, mit welchen Hürden wir oft zu kämpfen haben. Wie Sie diese Hürden am besten aus dem Weg räumen, und Ihren Kunden vertrauensvoll und gewinnbringend zur Seite stehen, möchte ich heute gern erörtern. Ich beziehe mich hier nur auf die nach meiner Meinung wichtigsten fünf Punkte, darüber hinaus gibt es noch viele Weitere:

1. Informieren Sie sich und bilden Sie sich weiter
Ihre Kunden wissen, dass seriöse Finanzdienstleister über fundierte Fachkenntnisse im Bereich ihrer jeweiligen Tätigkeit verfügen. Durch Fortbildungen und Workshops können Sie Ihre Kenntnisse zu Standardprodukten für private Haushalte (z.B. Rechtsschutz-, oder Lebens- und Rentenversicherungen) mit einer Spezialisierung aufwerten und vertiefen. Ab dem 23.02.2018 greift die IDD, und damit einhergehend wird die Fortbildung sogar verpflichtend. Und das ist gut so! Denn Ihre Kunden wollen einen Fachmann an ihrer Seite haben, der sowohl die Situation des Verbrauchers versteht und gleichzeitig komplizierte Themen (wie z.B. die Rückabwicklung) beherrscht und viel Erfahrung in diesem Bereich hat. Im Rahmen der Rückabwicklung bieten wir viele Workshops in ganz Deutschland an. Diese Ausbildungsinhalte erweitern wir gerade umfassend und arbeiten an vertiefenden Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Rückabwicklung von Altersvorsorgeprodukten.

2. Gehen Sie proaktiv auf Ihre Kunden zu
Unsere Branche ist im Umbruch. Die Digitalisierung hat neue Geschäftsmodelle hervorgebracht, und die Erwartungshaltung und der Wissensstand Ihrer Kunden haben sich verändert. Als seriöser und erfolgreicher Finanzdienstleister stehen Sie in der Pflicht, Ihre Kunden über neue Möglichkeiten aufzuklären. Allein um Ihre Kunden zu halten, ist die proaktive Aufklärung über Trends, Gesetzesneuerungen und neue Geschäftsmodelle schon fast zwingend erforderlich. So schützen Sie Ihre Kunden auch vor Mitbewerbern, beweisen Dienstleistungskompetenz und bieten Ihren Kunden hohe Mehrwerte.

3. Seien Sie transparent
Sagen Sie Ihren Kunden, was Sie konkret tun können - und wo eventuell Ihre Grenzen sind - und geben Sie Ihren Kunden eine Einschätzung des auf Sie zukommenden Aufwandes. Als seriöser Finanzdienstleister sollten Sie zu Beginn der Beratung zuallererst die Bedürfnisse und Ziele Ihrer Kunden ermitteln. Auch Ihre Aufgaben und Ihren Aufwand sollten Sie konkret darlegen können. Wichtig ist vor allem eine qualitativ hochwertige Beratung, die nicht nur auf monetären Vorteilen beruht. Drängen Sie Ihre Kunden nicht zu Vertragsabschlüssen, und überlassen Sie Ihrem Kunden die letzte Entscheidung. Nur wer empathisch und transparent auftritt, gewinnt das Vertrauen seiner Kunden und schafft das Fundament für eine langfristige Zusammenarbeit.

4. Vernetzen Sie sich und bilden Sie Kooperationen
Werden Sie z.B. Mitglied in einem seriösen Verband oder schließen Sie sich einem Netzwerk an, denn Ihre Kunden beobachten Pressemeldungen oder informieren sich bei speziellen Branchendiensten. Verbände signalisieren nicht nur mehr Seriosität, sondern Sie können so auf persönliche Unterstützung zurückgreifen. Bei schwierigen Themen oder neuen Gerichtsurteilen können Sie sich als unabhängiger Finanzdienstleister in Netzwerken und Verbänden austauschen und organisieren, um Ihre Kunden sicher und transparent auch in den Bereichen zu betreuen, die nicht zwingend in Ihre Kernkompetenz fallen. So schützen Sie sich vor Kundenverlust und beweisen Seriösität, Vertrauen und geben Ihren Kunden Sicherheit, die sie benötigen.

5. Neukundengewinnung / Akquise
Immer wieder stelle ich in Gesprächen mit unseren Vertriebspartnern fest, dass die Gewinnung von neuen bzw. weiteren Endkunden einen erheblichen Engpass in der Branche darstellt. Aus diesen Gründen haben wir uns für eine Besonderheit im Rahmen unserer Vergütung entschieden. Bis auf Weiteres erhält jeder unserer Vertriebspartner, der einen erfolgreichen Widerruf bei uns auslöst, dafür einen vollwertigen Endkunden-Lead geschenkt! Sie haben richtig gelesen: Wird ein Widerruf gegenüber einer Lebensversicherung erklärt, erhält dieser Partner einen Endkundenlead geschenkt! Das bedeutet nicht nur, dass unser Vertriebspartner mit diesem Lead eine Rückabwicklung einleiten kann, sondern dass dieser Neukunde ihm vollständig gehört. Somit ist jegliches Cross- und Upsellinggeschäft seins! Wir erheben keinerlei Bestandsansprüche oder monetäre Ansprüche auf Leads oder Geschäfte, die mit ihm gemacht werden. Geschenkt ist geschenkt! Wir haben uns für diese Besonderheit entschieden, weil wir allen aktiven Finanzdienstleistern signalisieren möchten, dass es noch Partner in der Branche gibt, die sie auch in diesem schwierigen Thema unterstützen. Wir stehen für unseren Slogan GEMEINSAM. EINFACH. MEHR. Sie glauben das nicht? Probieren Sie es aus und registrieren Sie sich jetzt kostenlos!

Haben Sie Fragen? Dann schauen Sie vorbei: Melden Sie sich auf unserer Homepage für einen unserer nächsten Workshops in Ihrer Nähe an. Sie finden keinen Workshop in Ihrer Nähe? Schreiben Sie uns! Sie möchten selbst für sich und weitere Finanzdienstleister einen Workshop in ihren eigenen Räumlichkeiten veranstalten? Sprechen Sie uns an.

Sie kennen Twitter und Facebook? Folgen Sie uns! Wir freuen uns auf Sie!

Wann lohnt eine Rückabwicklung?

„Wenn ich mal alt bin, dann werde ich erstmal reisen. Schließlich habe ich mir dank Lebens- oder Rentenversicherung ein gutes Polster angespart.“ So oder so ähnlich dachten vermutlich lange viele Deutsche. Das beweisen rund 100 Millionen abgeschlossene Lebensversicherungen. Dass es mehr abgeschlossene Versicherungen als Einwohner gibt, mag absurd klingen. Es zeigt aber nur, wie sehr Finanzdienstleister und Verbraucher in das System Renten- oder Lebensversicherung vertraut haben.
Leider zu Unrecht, wie sich aktuell zeigt. Wie jetzt bekannt wurde, kürzen nämlich immer mehr Versicherer  die Privatrenten und begründen dies mit der anhaltenden Niedrigzinspolitik. Für Verbraucher ist das bitter, haben sie doch jahrelang gespart, um am Ende doch kaum Rendite erzielt zu haben. Und dann bleibt auch noch die Frage, ob die geringe erzielte Verzinsung die inflationsbedingte Geldentwertung überhaupt übersteigt?

Besonders groß ist der Schaden bei den Finanzdienstleistern. Schließlich haben sie ihren Kunden nach bestem Willen das jeweilige Produkt empfohlen. Dass dieses an Wert verliert, konnten sie nicht wissen. Die Reputation leidet trotzdem. Was jedoch in diesem Bezug kaum jemand weiß: Verträge, die zwischen Juli 1994 und Ende 2007 abgeschlossen wurden, lassen sich rückabwickeln. Und das ist wesentlich rentabler als das Kündigen der Verträge, denn die eingezahlten Beträge werden samt Prämien, Abschluss- und Verwaltungskosten und Zinsen wieder ausgezahlt. Das Kapital, das dadurch freigesetzt wird, lässt sich wiederum neu investieren.

Klingt klasse oder? Allerdings gilt auch hier, jeden Fall neu und individuell zu betrachten. Denn nicht immer lohnt sich eine Rückabwicklung auch wirklich. Verbraucher sollten gemeinsam mit ihrem Berater ihren Vertrag individuell durchsehen und prüfen. Sind gegebenenfalls Leistungen im Vertrag mit abgedeckt, die sonst wegfallen würden? Vielleicht läuft parallel eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit oder es fällt eine Absicherung im Todesfall weg. Der gesamte Schutz wäre mit dem Widerruf hinfällig. Endkunden hätten damit unter Umständen jahrelang umsonst gezahlt und müssten viel mehr Geld in ein neues Produkt investieren.

Es wird deutlich: Die Versicherungslandschaft ist sehr komplex – genau wie die Verträge selbst. Damit Finanzdienstleister Kunden richtig beraten können, benötigen sie deshalb einen kompetenten, seriösen und fachkundigen Partner, der Experte auf diesem Gebiet ist. So wissen sie zeitnah, welche Verträge rückabwicklungsfähig sind und auf wieviel Geld ihre Kunden und somit auch sie selbst hoffen dürfen.
Sie haben die Verträge Ihrer Kunden bereits geprüft und einer Rückabwicklung steht nichts mehr im Wege? Dann registrieren Sie sich doch auf unserer MOTION8-Website für den automatisierten Prozess. Wir geben Ihnen anschließend eine Checkliste an die Hand, mit der Sie ganz einfach eine Forderungsberechnung durchführen lassen können – damit Ihre Kunden auch den monetären Vorteil sehen.

Die Renten sind sicher? – Von wegen!

 

 ...es hat ja keiner über die “Höhe” gesprochen…

 

Bei einem Blick in die Zeitung vor ein paar Tagen bin ich fast vom Stuhl gefallen. Gut, es ist nichts neues, doch verschlägt es einem die Sprache, wenn es zu einem Fakt wird. Laut eines aktuellen Artikels in der Süddeutschen Zeitung werden tausende Kunden des Münchner Lebensversicherers Generali künftig weniger Rente erhalten. Schuld seien die anhaltend niedrigen Zinsen. Hier zeigt sich ganz deutlich: die Niedrigzinsphase macht auch vor den Rentenversicherungen des fünftgrößten deutschen Lebensversicherers nicht mehr halt, vor allem weil die Niedrigzinsphase viele Altverträge belastet. Es ist an der Zeit, dass sich Finanzdienstleister ihren Kundendatenstamm ganz intensiv anschauen und die Lebens- und Rentenversicherungsverträge auf eine Rückabwicklung hin überprüfen, denn das kann einen finanziellen Vorteil für seine Kunden bedeuten.

 

Immerhin geht es bei der Generali laut Medienberichten um 27.600 Verträge mit einem Garantiezins ab 1,75 Prozent. Das sind alle Renten- bzw. Lebensversicherungen, die bis einschließlich 2014 abgeschlossen wurden. Bei ihnen streicht die Generali nun die Überschussbeteiligung - also die Verzinsung, die über den Garantiezins hinausgeht. Ein Blick in den Kundendatenstamm nach Verträgen, die zwischen 1995 und 2007 abgeschlossen wurden, könnte sich also lohnen!

 

Renten- und Lebensversicherungen wurden Kunden in den vergangenen Jahrzehnten stets mit schönen Szenarien für Wertentwicklungen schmackhaft gemacht. Doch auch bei diesem aktuellen Fall zeigt sich wieder, dass die von den Versicherungen groß angepriesenen und prognostizierten Werte vollkommen verschwunden sind. Die Gefahr ist hier schon förmlich greifbar, dass auch andere Anbieter solche Schritte gehen könnten. Bestes Beispiel: Bereits 2016 kürzte die Neue Leben Pensionskasse die künftigen Renten für rund 80.000 Betroffene.

 

Im Falle von Generali sieht es danach aus, dass vor allem Verträge betroffen sind, die sich schon in der Phase der aktiven Rentenauszahlung befinden. Wie stark die Renten nun konkret sinken, kann die Generali nur individuell ausrechnen, allgemeine Angaben gibt es auch nach unserer Recherche nicht. Bei Versicherten, die ihre Rente erstmals im August 2017 bekommen, fällt die Überschussbeteiligung vollständig von Beginn an weg.

 

Vor dem Hintergrund solcher Meldungen halten wir die Finanzdienstleister, die mit uns arbeiten oder arbeiten wollen dazu an, ihre Kunden aufzuklären und ihnen zur Seite zu stehen. Versicherten, deren Verträge die prognostizierten Werte nicht erreicht haben, kann mittels einer Rückabwicklung geholfen werden, faire Renditen ihrer Altersvorsorge zu generieren. Das rechtliche Fundament dafür bieten die Urteile des Bundesgerichtshofes und des Europäischen Gerichtshofes, die besagen, dass fast alle Lebens- und Rentenversicherungen, die zwischen 01.07.1994 und 31.12.2007 abgeschlossen wurden, wegen fehlerhafter Widerrufsbelehrungen rückabgewickelt werden können. Verbraucher haben also die Chance, jetzt rückwirkend aus unrentablen Verträgen auszusteigen. Allein aus dem Grund, dass ein Finanzprofi sein Bestes gibt, um seinen Kunden zu halten, ist die proaktive Aufklärung über eine mögliche Rückabwicklung - und die damit verbundenen finanziellen Vorteile - schon fast zwingend notwendig.

 

Der Ablauf einer Rückabwicklung ist sehr komplex. Wir wollen es mit unserem automatisierten Geschäftsprozess den Finanzprofis und ihren Kunden einfacher machen. Gerade Meldungen wie die oben genannte über die Generali zeigen auf, dass Finanzdienstleister und ihre Kunden einen starken Partner an ihrer Seite benötigen!

 

 

Haben Sie Fragen? Dann schauen Sie vorbei: Melden Sie sich auf unserer Homepage für einen unserer nächsten Workshops in Ihrer Nähe an. Sie finden keinen Workshop in Ihrer Nähe? Schreiben Sie uns! Sie möchten selbst für sich und weitere Finanzdienstleister einen Workshop in ihren eigenen Räumlichkeiten veranstalten? Sprechen Sie uns an. Sie kennen Twitter und Facebook? Folgen Sie uns!  Wir freuen uns auf Sie!

„Augen auf bei der Rückabwicklung“ ­– Mein Rat an Finanzdienstleister

„Augen auf bei der Rückabwicklung“ ­– Mein Rat an Finanzdienstleister || Dennis Potreck – Geschäftsführer, MOTION8

 

Neulich im Interview wurde ich gefragt: “Wie gedenken Sie, das große Potential von rückabwicklungsfähigen Altersvorsorgeprodukten auzuschöpfen?” Und die Journalistin fügte gleich an: "Gehen Sie davon aus, dass viele Menschen ihre Verträge tatsächlich loswerden wollen?"

 

Bei diesen Fragen musste ich kurz stutzen, denn ich dachte sofort an den Spruch „Nicht alles, was geht, muss man auch machen“. Wir meinen ganz klar:  Nicht jede Rückabwicklung, die sich finanziell lohnen würde, sollte durchgeführt werden. Klingt komplex? Ist es auch!


Den Finanzdienstleistern, die mit unseren automatisierten Rückabwicklungsprozessen arbeiten, geben wir in unseren Workshops oft  folgenden Leitgedanken mit: „Widersprechen ist günstiger als kündigen“, aber  es zählen Augenmaß und professionelle Beratung. Selbst wenn sich eine Rückabwicklung rein finanziell lohnt, sollten auch andere abgesicherte Leistungen im Vertrag beachtet werden. Darunter fallen zum Beispiel eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Todesfall. Denn dieser Schutz entfällt, sobald der Widerruf erklärt wurde.


Wir legen großen Wert darauf, die Versicherungsmakler und Finanzprofis so weit zu schulen, dass sie guten Gewissens und mit Expertise in ihre Kundengespräche gehen. Professionelle und seriöse Beratung ist die Brücke zur erfolgreichen Rückabwicklung von ineffektiven Verträgen.


Fakt ist: Viele Verträge aus der Zeit  vom 01.07.1994 und 31.12.2007 sind unrentabel und liegen deutlich unter den damals prognostizierten Erwartungen der Versicherer. Dieses Wissen den Finanzdienstleistern an die Hand zu geben, ist eine Herzensangelegenheit von MOTION8.

 

Teilweise wurden diese Versicherungen von Finanzdienstleistern, die wir jetzt betreuen, empfohlen. Daher liegt es nah, jetzt zu sagen, schaut euch euren Kundenstamm an, wo lohnt sich die Rückabwicklung wirklich? Eine Kündigung kommt nur im absoluten Ausnahmefall in Frage, denn  bei einer Kündigung oder einem Verkauf dieser Verträge bekommt der Kunde nur einen Teil seines eingezahlten Geldes wieder.

 

Mit der Rückabwicklung bekommt der Kunde in der Regel sämtliche eingezahlten Beiträge zuzüglich einer attraktiven Verzinsung wieder. Mich irritiert und ärgert es immer, wenn wir und die  Finanzdienstleister, die mit uns zusammenarbeiten, als „Vertrags-Vernichter“ wahrgenommen werden könnten. Wir distanzieren uns nachdrücklich davon, jede Police, die unter das BGH- und EuGH-Urteil fällt, rückabzuwickeln.


In unseren Workshops machen wir immer deutlich, dass wir uns bei unserer Unterstützung der Finanzdienstleister auf ineffektive Verträge in der Rückabwicklung fokussieren.

 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass bei den meisten Finanzdienstleistern der Kunde hoch und heilig ist und alles für dessen Zufriedenheit getan wird. Allein aus dem Grund, dass ein Finanzprofi sein Bestes gibt, um seinen Kunden zu halten, ist die proaktive Aufklärung über eine mögliche Rückabwicklung schon fast zwingend erforderlich. Aber immer mit offenen Augen!

 

Haben Sie Fragen? Dann schauen Sie vorbei: Melden Sie sich auf unserer Homepage für einen unserer nächsten Workshops in Ihrer Nähe an. Sie finden keinen Workshop in Ihrer Nähe? Schreiben Sie uns! Sie möchten selbst für sich und weitere Finanzdienstleister einen Workshop in ihren eigenen Räumlichkeiten veranstalten? Sprechen Sie uns an. Sie kennen Twitter und Facebook? Folgen Sie uns!  Wir freuen uns auf Sie!

Widerspruchsrecht bei Lebensversicherungen: Zu gut um wahr zu sein?

Dennis Potreck – Geschäftsführer, MOTION8
 
„Wenn man etwas nicht einfach erklären kann, hat man es nicht verstanden.“ Dieses Zitat, angeblich von Albert Einstein, spiegelt den Anspruch unserer aktuellen Workshops besonders gut wider. Denn wir wollen ein komplexes Thema, nämlich das Widerspruchsrecht bei Lebensversicherungen, so einfach wie möglich erklären und Finanzprofis mit unseren automatisierten Geschäftsprozessen die idealen Werkzeuge an die Hand geben, um gemeinsam mit ihren Kunden Erfolge zu feiern.
 
Bevor wir den Teilnehmern in den Workshops direkt die Einblicke in die Geschäftsprozesse geben, ist es unser persönliches Anliegen, immer erst die rechtliche Grundlage unserer Arbeit zu präsentieren. Ich selbst kenne die Branche aufgrund meiner knapp neunjährigen Tätigkeit als Versicherungsmakler, und der daran angeschlossenen 4 Jahre als Trainer & Coach für emotionale Intelligenz in der Finanzdienstleistungsbranche, sehr gut und weiß daher, dass Vertrauen und Authentizität das Wichtigste sind. Also, worauf basiert unsere Arbeit? Ganz einfach, auf Urteilen des Bundes- und des Europäischen Gerichtshofes, die besagen, dass fast alle Anlageformen von Lebens- oder Rentenversicherung, die zwischen 01.07.1994 und 31.12.2007 geschlossen wurden, wegen fehlerhafter Widerrufsbelehrungen rückabgewickelt werden dürfen. Das bedeutet, dass etliche Kunden ihren alten Lebensversicherungs-Verträgen noch widersprechen können. In den Workshops ist es uns eine Herzensangelegenheit hervorzuheben, dass die Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungen rechtlich und inhaltlich eine hochseriöse Dienstleistung ist.
 
An dieser Stelle folgen in den Workshops oft schon die ersten Rückfragen, weil es doch zu einfach klingt, um wahr zu sein. Unsere Antwort darauf ist meistens, dass es einfacher klingt, als es ist, aber nicht weniger wahr ist. Der Ablauf eines Widerspruchs ist nämlich sehr komplex, trotzdem machen wir es mit unserem automatisierten Geschäftsprozess den Finanzprofis und ihren Kunden einfacher. Für unsere Partner haben wir spezielle Unterlagen entwickelt und stellen somit sicher, dass jeder unserer Partner - und vor allem der Verbraucher - klar, transparent und verständlich jeden Schritt der Rückabwicklung nachvollziehen kann. Darüber hinaus stellen wir unseren Partnern und Verbrauchern alle Dokumente, Korrespondenzen und Bearbeitungsschritte zur Rückabwicklung tagesaktuell zur Verfügung. Auch unser Maklerservice informiert mit Rat und Tat.
 
Uns ist es wichtig, dass wir unseren Partnern im Netzwerk zur Seite stehen. Denn für seriöse Finanzdienstleister steht grundsätzlich der Kundenvorteil, also der Mehrwert für die Verbraucher, im Fokus. Stellt also ein Finanzprofi zum Beispiel im Beratungsgespräch fest, dass ein vorhandenes Produkt nicht optimal erscheint, hatte er in der Vergangenheit nur drei Optionen, seinem Kunden zu helfen: entweder den Vertrag beitragsfrei stellen lassen, den Vertrag kündigen oder den Vertrag verkaufen. Finanzprofis wissen, dass alle drei Optionen keinen Mehrwert bringen. Durch unsere Workshops und durch die Partnerschaft mit uns, lernen Finanzprofis einen vierten profitablen Weg kennen.  Und dieser hat keinen der beschriebenen Nachteile. Der Verbraucher bekommt fast alle eingezahlten Beiträge zzgl. einer attraktiven Verzinsung zurück. Dabei liegt der Erlös oft deutlich über dem, den das Produkt tatsächlich bislang erwirtschaftet hat.
 
Mit unseren Workshops und unserer Arbeit möchten wir einen hohen Qualitätsstandard erreichen und diesen zum Marktstandard bringen. Uns ist es wichtig, dass unabhängige Finanzprofis die Expertise und auch das nötige Handwerkszeug haben, um ihre Kunden sicher und transparent zu beraten. Wir möchten damit deutlich unterstreichen, dass wir uns nicht als “Vertrags-Vernichter” verstanden wissen wollen. Wir distanzieren uns nachdrücklich davon, dass es sinnvoll sei, jede Police, die unter das BGH- und EuGH-Urteil fällt, rückabzuwickeln.
 
Dennoch wird die Rückabwicklung von vielen Millionen Policen sicherlich Jahrzehnte dauern und sollte somit in die tägliche Beratungspraxis als fester Bestandteil Einzug halten. Aus diesem Grund arbeiten wir ausschließlich mit Finanzdienstleistern zusammen, die den hohen Qualitätsstandards uneingeschränkt zustimmen.
 
Habe ich Sie neugierig gemacht? Dann schauen Sie vorbei: Melden Sie sich auf unserer Homepage für einen unserer nächsten Workshops in Ihrer Nähe an. Sie finden keinen Workshop in Ihrer Nähe? Schreiben Sie uns! Sie möchten selbst für sich und weitere Finanzdienstleister einen Workshop in ihren eigenen Räumlichkeiten veranstalten? Sprechen Sie uns an. Sie kennen Opens external link in new windowTwitter und Opens external link in new windowFacebook? Folgen Sie uns!  Wir freuen uns auf Sie!

Experten-Gremium für Rückabwicklungen von Lebens- und Rentenversicherungen klärt auf

Der Hintergrund: Am 07.05.2014 hat der Bundesgerichtshof (BGH) gemäß den Vorgaben des Europäischen Gerichtshofs entschieden, dass alle Lebens- und Rentenversicherungsverträge, die in dem Zeitraum 1995-2007 geschlossen wurden und mangelhafte Widerrufsbelehrungen enthalten, ein ewiges Widerrufsrecht haben. Dies hat ebenso auch das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) noch einmal in seinen Urteilen im Mai 2016 bestätigt. Auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat in ihrem Oktober-Journal 2016 dazu ausführlich berichtet.

Der Vorteil für die Versicherungsnehmer: Die Verträge, egal ob noch bestehend oder vor langer Zeit gekündigt, können rückabgewickelt werden – und das mit einer Rendite, die die bisherigen Erträge der Versicherungsverträge oft bei weitem übersteigt. Die Rendite kann bei einer Rückabwicklung bis zu 7% erreichen – je nach Vertrag, Versicherer oder Laufzeit.

Der Vorteil für Versicherungsmakler und Finanzberater: Sie können Ihren Kunden eine völlig neue Perspektive bieten und nach der Rückabwicklung ggf. neue und wesentlich effektivere Produkte anbieten.

Circa 100 Millionen Policen in Deutschland können rückabgewickelt werden

Die meisten Verbraucher haben jahre- oder jahrzehntelang in ihre Policen eingezahlt und mussten feststellen, dass die von den Anbietern prognostizierten Erträge bei weitem nicht erreicht wurden. Die BGH-Urteile – mittlerweile sind es weit über 300 Urteile, die zu dieser Thematik entschieden wurden – bieten nun eine einmalige Möglichkeit, die Verträge rückwirkend aufzulösen, und das bei einer attraktiven Verzinsung. Natürlich sollten sich die Verbraucher und auch die Finanzberater vorher sachlich und umfassend informieren und beraten lassen. Es geht schließlich bei den meisten Konsumenten um die eigene Altersvorsorge, einem zentralen Thema der Lebensplanung.

Aufklärung für Versicherungsmakler, Finanzberater und Versicherte

Um den Versicherten eine maximale Sicherheit und Transparenz zu bieten, klären der Bundesverband der Sachverständigen für das Versicherungswesen e.V. (BVSV e.V.) und der Verbraucherschutz für Versicherte (VfV e.V.) gemeinsam mit dem etablierten Anbieter MOTION8 bezüglich der Thematik und des Ablaufes von Rückabwicklungen auf. Darüber hinaus entwickeln sie gemeinsam den Marktstandard, sodass in jedem Fall völlige Transparenz und Klarheit vorhanden ist, die Ihnen als Finanzberater oder Versichertem die nötige Sicherheit gibt, die heutzutage nötig ist.

In einem gemeinsamen Webinar, das speziell an Versicherungsmakler und Finanzberater gerichtet ist und das sich auf der Webseite der MOTION8 befindet (www.motion8.de), erfahren Versicherungsmakler und Finanzberater von diesen drei Parteien alles über die Hintergründe von Rückabwicklungen und deren Anwendung in der Praxis.

Im Webinar wird das Thema von unterschiedlichen Seiten betrachtet und umfassend erklärt, sodass Versicherungsmakler und Finanzberater qualitativ informiert werden. Mit der MOTION8 steht einer sachlich korrekten und effektiven Rückabwicklung nichts mehr im Wege. Die Anbieter (BVSV e.V., VfV e.V., MOTION8) stehen darüber hinaus Finanzberatern und Versicherungsmaklern beratend und aufklärend zur Seite.

Dennis Potreck – CEO MOTION8: „Für uns ist es wichtig, dass sich Versicherungsmakler, Finanzberater und auch die Versicherten bei diesem wichtigen Thema umfassend beraten fühlen. Gerade weil die Versicherer den gerichtlich entschiedenen Mehrwert für den Versicherten nicht zahlen wollen, ist eine gemeinsame Aufklärung mit den unabhängigen Marktexperten des BVSV e.V. und des VfV e.V. sehr zielführend.“

BaFin – Lebensversicherung – Das „ewige“ Widerspruchsrecht in der Praxis

Im aktuellen Journal hat die BaFin das Thema des Widerspruchsrecht noch einmal ganz genau erläutert. Auf Seite 18 des Journals finden Sie nochmal alle wichtigen Punkte und Urteile zusammengefasst. Die BaFin als höchste Instanz hat hier noch einmal eindrücklich bestätigt, was vorher schon klar war. Die Bestätigung der BaFin kann gut zur Reputation und Aufklärung in der Beratung genutzt werden.

Generell sind Meinungen dritter sowie aus der Presse gewichtiger als eigene Meinungen. Nutzen Sie diesen „Meinungsverstärker“ um Ihre Kunden transparent, seriös und vertrauensvoll auf zu klären.

 

Quelle: https://www.bafin.de/SharedDocs/Downloads/DE/BaFinJournal/2016/bj_1610.pdf?__blob=publicationFile&v=4

 

 

BVSV e.V. und MOTION8 – WIR SETZEN STANDARDS!

BVSV e.V. und MOTION8 – Eine Kooperation für Qualität und Transparenz im Bereich der Rückabwicklung von ineffektiven Altersvorsorgeprodukten. WIR SETZEN STANDARDS!

Warum wir mit dem Bundesverband der Sachverständigen für das Versicherungswesen (BVSV) e.V. kooperieren und uns darüber hinaus auch unentgeltlich dort engagieren?

Genau aus demselben Grund, weshalb wir ausschließlich mit Finanzprofis arbeiten!

– QUALITÄT und Transparenz für den ENDKUNDEN –

Wir möchten, dass der Endkunde auch im Bereich der Rückabwicklung die maximale Beratungsqualität erhält. Der Bundesverband der Sachverständigen für das Versicherungswesen e.V. setzt sich für Qualitätsstandards in der Versicherungsbranche ein. Einerseits erhält damit der Endkunde die nötige Transparenz, andererseits können sich Finanzprofis an Qualitätsstandards messen lassen und dadurch echte Handlungssicherheit bekommen.

Der BVSV e.V. und die MOTION8 vereinen also gemeinsame Wertevorstellungen: maximale Transparenz und Fairness gegenüber dem Endkunden. Durch unsere gemeinsamen Werte haben wir zusammengefunden.

Dennis Potreck – CEO MOTION8: „Wir sind sehr froh, einen Partner im großen Finanzdienstleistungssektor gefunden zu haben, der unsere Werte teilt. Außerdem sind wir stolz darauf, exklusives Mitglied und Kooperationspartner, für das Thema Rückabwicklung, in einem so hoch angesehenen Verband mit umfassenden Qualitätskriterien zu sein und das Thema Rückabwicklung von ineffektiven Altersvorsorgeprodukten transparenter zu machen.“

Andreas Schwarz – 1. Vorsitzender BVSV: „Wir haben uns nach einem umfangreichen Auswahlverfahren für die MOTION8 entschieden. Die Gründe sind unter anderem ihre maximale Transparenz in der Rückabwicklung und die hohe Professionalität im Unternehmen. Die MOTION8 wird im BVSV als Fachbereichsleiter im Bereich Rückabwicklung von ineffektiven Altersvorsorgeprodukten tätig sein und unseren Verband in der Aufklärung unserer Mitglieder unterstützen. Darüber hinaus werden unsere Häuser gemeinsam einen Standard in diesem Bereich für den Markt erarbeiten, um allen Seiten in der Umsetzung maximale Sicherheit zu geben.“

Michael Breukel – CEO MOTION8: „Für die Partner der MOTION8 ist diese Kooperation ein wichtiger Meilenstein. Denn das Thema Reputation, Ansehen und Vertrauen ist in der Finanzdienstleistungsbranche noch nie wichtiger gewesen als heute.“

Ihre Zeit ist JETZT, Ihren Kunden zu beweisen, dass das Vertrauen in Sie absolut berechtigt ist. Klären Sie Ihre Kunden auf und bieten Sie bei ineffektiven Altersvorsorgeverträgen die Rückabwicklung über die MOTION8 an. Darüber hinaus können Partner der MOTION8 bis zu 20% Rabatt erhalten, wenn Sie in der Akademie des BVSV e.V. eine Ausbildung zum Sachverständigen absolvieren. Für Sie möchten wir damit die Qualität und die Standards im Markt unterstützen und Ihnen als Finanzprofi eine finanzielle Unterstützung für Ihre Aus- und Fortbildung verschaffen. Nutzen Sie die Synergieeffekte aus der Kooperation des BVSV e.V. und der MOTION8 für Ihren Erfolg!

 

Hier gehts zum Opens external link in new windowPresseartikel

Lohnen Lebensversicherungen noch?

„Da regt mich schon die Frage auf…!“

…so zumindest, antwortet Herr Axel Kleinlein, Chef der Verbraucherschutzorganisation Bund der Versicherten in einem aktuellen Artikel vom 31.08.16 von der Pfefferminzia.de für Versicherungsprofis, auf diese Frage. In diesem kurzen Beitrag werden einige Argumente behandelt, weshalb sich eine Lebensversicherung nicht lohnt.

Doch verschaffen Sie sich gern einen eigenen Eindruck und entscheiden, ob und wie Sie diesen Pressebericht für sich und Ihre Kunden einsetzen möchten.

 

Quelle Bild und Text: http://www.pfefferminzia.de/lohnen-lebensversicherungen-noch-da-regt-mich-schon-die-frage-auf-1472660065/

 

 

Die Lebensversicherungsfalle – ZDF ZOOM – BEITRAG VOM 31.08.16 – 23 Uhr

Ein Beitrag der die Lage von vielen betroffenen Versicherten deutlich macht. Kein Beitrag direkt zur Rückabwicklung. Doch für viele Berater in der Finanzdienstleistung eine Information, die sehr nützlich für deren Kunden sein könnte.

Nutzen Sie – wenn möglich – den Widerrufsjoker und prüfen – als MOTION8 Partner kostenfrei – für Ihre Kunden, ob eine Rückabwicklung finanziell von Vorteil ist.

 

Quelle Beitrag und Foto: Opens external link in new windowhttps://www.zdf.de/#/beitrag/video/2823476/Die-Lebensversicherungsfalle

 

 

 

 

DIE WELT ONLINE: Der Joker für Versicherte! Noch gilt der Schachzug als Geheimtipp.

Millionen Verbraucher sitzen auf unwirksamen Lebens- und Rentenpolicen. Sie könnten ihre Versicherung ohne große Einbußen loswerden. Das gilt auch für Altfälle

In einem aktuellen Artikel vom 29.08.16 in der WELT ONLINE wird über den aktuellen „Geheimtipp“ der vielen Versicherten unglaublich viel Geld bringt, berichtet. Wir möchten Ihnen hier die wichtigsten Auszüge einmal zusammenfassen. …Selbst für bereits gekündigte Altfälle ist Jahre später häufig noch kräftig Nachschlag drin…

…Die Materie ist kompliziert, der Weg steinig. Viele Versicherer blocken ab. Es geht um richtig viel Geld – für beide Seiten…

…Je jünger der Vertrag, desto höher der Verlust. Durch die BGH-Rechtsprechung kann es jetzt viel lukrativer sein, den Widerrufsjoker zu ziehen und beim Versicherer auf eine Rückabwicklung des Vertrags zu dringen…

…Bei einer Kündigung gibt es nur den mageren Rückkaufswert. Bei der Rückabwicklung durch Widerspruch muss die Versicherungsgesellschaft die eingezahlten Beiträge zurückzahlen, der Versicherte büßt nur einen relativ geringen Abzug für den Risikoschutz ein, der Rest muss komplett erstattet werden…

…auch die happigen Abschluss- und Verwaltungskosten müssen erstattet werden…

…Dazu kommt noch eine Verzinsung, die nach der Erfahrung der Hamburger Verbraucherschützer zwischen 3 und 7 Prozent pro Jahr ausmachen kann – je nachdem, wie gut der Versicherer gewirtschaftet hat….

…Betroffene Versicherte können grundsätzlich in Eigenregie handeln und beim Versicherer widersprechen – ob der Vertrag noch läuft, beitragsfrei gestellt oder schon abgelaufen ist. Selbst wer schon vor Jahren gekündigt hat und mit null oder viel zu geringen Rückkaufswerten abgespeist wurde, kann den Joker noch im Nachhinein ziehen. In Altfällen über den Widerspruch noch kräftig Nachschlag zu holen…

…Das Widerspruchsrecht ist zeitlich unbefristet…

… auch auch Riester- oder Rürup-Verträge sind betroffen…

…Die Materie ist komplex, Rechtslaien brauchen intensive Beratung, speziell bei älteren Verträgen. Aufgepasst: Wer den Vertrag durch Widerspruch ungeschehen macht, verliert seinen Versicherungsschutz im Todesfall oder den oft mitversicherten Schutz vor Berufsunfähigkeit. Ob sich eine Rückabwicklung finanziell rechnet, können nur Experten einschätzen. Allein stehen Kunden auf verlorenem Posten. Zusatzhürde: Viele Versicherer mauern, lehnen die Rückabwicklung trotz eindeutiger Rechtslage ganz ab…

…Wer nicht weiß, was ihm zusteht, muss dann nehmen, was er kriegt. Nicht nur für Versicherte stehen ordentliche Summen auf dem Spiel. Allein für die Lebensversicherungsbranche geht es laut Allianz um insgesamt etwa 400 Milliarden Euro….

 

MOTION8 Partner erhalten die komplexe Forderungsberechnung für Ihre Kunden immer KOSTENFREI

 

Quelle: http://www.welt.de/print/die_welt/finanzen/article157888944/Der-Joker-fuer-Versicherte.html

 

 

FOCUS: Ewiges Widerrufsrecht für Millionen Policen – Das Verfassungsgericht hat den Weg im Mai endgültig freigemacht!

Jetzt checken: Bekommen Sie von Ihrer Lebensversicherung auch Geld zurück?

Nach der Sommerpause kommt nun auch endlich die Presse in Fahrt und berichtet häufiger über die Möglichkeit, das Versicherungsnehmer die emotional und faktisch unzufrieden mit Ihrer Lebens- oder Rentenversicherung sind, Ihre Policen rückabwickeln können.

! Nutzen Sie die Presse für Ihre Beratung und klären Sie Ihre Kunden auf !

Im aktuellen Beitrag im FOCUS vom 25.08.2016 wird noch einmal deutlich, das rechtlich und juristisch alles geklärt ist und der Versicherungsnehmer den Rücken intensiv gestärkt bekommt. Klären Sie Ihre Kunden auf! Stellen Sie Ihren Kunden Ihre Full-Service-Dienstleistung vor und nutzen Sie uns als professionellen Partner. Wer sind wir? Welche Vorteile bringt Ihnen eine Kooperation mit uns? Welche Vorteile haben Sie und welche Ihr Kunde? All diese Fragen und viele weitere werden hier beantwortet.

 

Quelle von Bild und Beitrag: http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/lebensversicherung/ewiges-widerrufsrecht-fuer-millionen-policen-jetzt-checken-bekommen-sie-von-ihrer-lebensversicherung-auch-geld-zurueck_id_5856500.html

 

 

Ausstieg aus der Lebensversicherung – Durchhalten, kündigen oder widerrufen und rückabwickeln?

Ausstieg aus der Lebensversicherung – Durchhalten, kündigen oder widerrufen und rückabwickeln?

Zu diesem Thema hat es heute, den 23.08.16, einen Opens external link in new windowArtikel aus der Wirtschaftswoche gegeben. Ein sehr guter Artikel, der fachlich allerdings die ein oder andere Aussage trifft, die man diskutieren könnte, um es höflich und vorsichtig aus zu drücken. Doch darum soll es hier nicht gehen, jeder darf seine Meinung frei äußern. Unter vielen Gesichtspunkten ging es vor allem auch um die Gründe, die für eine Rückabwicklung sprechen.

Welche Gründe kann es geben, einen Vertrag zu widerrufen? Eins steht fest, die Gründe sind sehr individuell!

Hier ein Auszug aus dem Artikel…… „Viele Versicherungskunden sind aus ganz unterschiedlichen Motiven unglücklich mit ihrem Vertrag. Oft sind es die Lebensumstände“, erklärt Kerstin Becker-Eiselen von der Verbraucherzentrale Hamburg. „Die einen wollen zum Beispiel mit den Ersparnissen eine Immobilie finanzieren und brauchen das Geld, andere haben eine fondsgebundene Police, die nicht läuft und hohe Kosten verursacht, oder die Versicherung hat einfach ganz schlechte Werte. Dann ist ein Widerspruch oft günstiger als eine reguläre Kündigung, für die es nur den Rückkaufwert einer Police gibt.“

Als Ihr Experte für Rückabwicklung können wir Ihnen mit unserer Erfahrung noch deutlich mehr Gründe nennen, die Versicherungsnehmer bewegen, das Produkt rückabzuwickeln. Nutzen Sie diesen Aufhänger, um Ihre Kunden aufzuklären und ggf. Cross- und Upsellingmöglichkeiten zu prüfen. Endlich gibt es wieder Gründe, den Bestand zu sichern, zu betreuen und dadurch jede Menge Empfehlungen zu generieren. RAUSmitPLUS – machen Sie Ihre Kunden glücklich und werden Sie mit uns zum „Rückabwicklungshelden“.

Sie haben Fragen oder möchten weitere Infos zu uns und dem Thema Rückabwicklung erhalten?

Klicken Sie hier oder schreiben uns eine Opens internal link in current windowEmail.

 

Quelle Artikel und Bild: http://www.wiwo.de/finanzen/vorsorge/ausstieg-aus-der-lebensversicherung-widerrufsjoker-fuer-lebensversicherungen/14441232-2.html

 

 

EWIGES WIDERRUFSRECHT – Versicherer scheitern vor dem Bundesverfassungsgericht (BVG)

Aachen Münchener Lebensversicherung scheitert vor dem Bundesverfassungsgericht!

Nach dem die Allianz ihre Klage – um keine Niederlage zu erleiden – beim BVG vor ein paar Monaten freiwillig zurück gezogen hatte, blieben andere Versicherer, so wie die Aachen Münchener Lebensversicherung (AML), standhaft und wollten eine Entscheidung vom BVG erhalten.

Das Ergebnis war dann allerdings niederschmetternd für die Versicherungskonzerne – zum Wohle des Verbrauchers!

Es gilt also weiterhin das EWIGE WIDERRUFSRECHT!


Das BGH hatte damals schon bei seiner Entscheidung das EuGH angerufen und seine Entscheidung an das Europarechtsurteil angelehnt. Mittlerweile gibt es insgesamt fast 300 Urteile zum Widerruf von Lebens- und Rentenversicherungen. Die Rechtssicherheit ist in diesem Thema sehr ausgefochten und detailliert geregelt.

Quelle für diesen Beitrag: http://www.versicherungsbote.de/id/4843103/Aachen-Muenchener-Lebensversicherung-Bundesverfassungsgericht/

 

Wie ist die Kundenzufriedenheit und Kundenfairness bei den größten Finanzvertrieben?

Ein aktueller Opens external link in new windowArtikel (21.07.2016) im „Versicherungsjournal“ veröffentlicht die Kundenzufriedenheit sowie die Kundenfairness der größten Finanzvertriebe in Deutschland. Weshalb und warum sich einige auf den „letzten Plätzen“ befinden, möchten wir hier nicht behandeln. Wichtig ist, sich der Sache anzunehmen und über eine Lösung nach zu denken.

Wie können „wir“ unsere Kundenzufriedenheit und Kundenfairness wieder verbessern? Wie schaffen wir es, aus unzufriedenen Kunden wieder zufriedene Kunden zu machen?

Die Dienstleistung der MOTION8 könnte für Sie jetzt eine mögliche und vor allem sehr attraktive Lösung darstellen. Die Rückabwicklung von ineffektiven Lebens- und Rentenversicherungen!

! Alle Infos erhalten Sie kostenfrei in unseren Webinaren !

Bildquelle: http://www.versicherungsjournal.de/vertrieb-und-marketing/die-finanzvertriebe-mit-den-zufriedensten-kunden-126376.php

 

 

Versicherer ignorieren BGH-Urteil

Einen Tag nach dem Artikel der Süddeutschen Zeitung hat auch „Versicherungswirtschaft Heute“ das Thema erneut aufgegriffen. Versicherer ignorieren BGH-Urteil Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte Opens external link in new windowhier.

Versicherer ignorieren BGH-Urteil – und bringen ihre Kunden um viel Geld

Auch die Presse ist immer wieder mit dem Thema zugange….

Heute den 10.05. schreibt die Süddeutsche Zeitung: Versicherer ignorieren BGH-Urteil – und bringen ihre Kunden um viel Geld!

Lesen Sie den vollständigen Artikel Opens external link in new windowhier.

Finanzprofis aufgepasst – Abendveranstaltung in Hamburg am 26.05.16 – Holen Sie sich alle Infos aus erster Hand!

Diese Veranstaltung ist für Finanzprofis, Vermittler und Makler!

Professionelle Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungen

  • Veranstaltung für Sie am Donnerstag den 26.05.16 von 16.30 bis 18.00 Uhr  
  • Bringen Sie Ihre Kunden mit! Im Anschuss von 19.00 bis 20.30 Uhr gibt es eine Endkundenveranstaltung

 

Alle Infos lesen Sie hier:

Mehr als 40 Millionen Verträge sind betroffen. Auch Ihre Kunden haben diese Verträge in den Versicherungsunterlagen. Heben Sie die Schätze für Ihre Kunden! Die Allianz schätzt das Auszahlungsvolumen auf über 400 Milliarden Euro.

Dieses Produkt ist nicht nur für Finanzdienstleister interessant, es bedarf keiner weiteren Legitimation. Selbstverständlich unterstützen wir Sie bei der Einarbeitung. Alternativ können Sie uns als Ihren Servicedienstleister für Ihre Kunden nutzen.

Der Bundesgerichtshof und der Europäische Gerichtshof haben für Sie entschieden: Lebens- und Rentenversicherungen, die in den Jahren 1995 bis 2007 abgeschlossen wurden, können vollständig rückabgewickelt werden. Das bedeutet, dass Sie rückwirkend alle eingezahlten Beiträge zzgl. Zinsen über die gesamte Laufzeit zurück erhalten.

 

  • Wir setzen Ihre Rechte durch und holen Ihnen Ihr Geld zurück! Einfach, sicher und bequem.
  • Wann kommt eine Rückabwicklung in Frage:
  • Sie oder Ihre Kunden besitzen Lebens- oder Rentenversicherungen, die nicht mehr ihren Erwartungen entsprechen?
  • Sie oder Ihre Kunden haben beitragsfrei gestellte Verträge, die keine Erträge mehr generieren?
  • Sie oder Ihre Kunden haben Lebens- oder Rentenversicherungen in der Vergangenheit gekündigt und kennen Ihre weiteren Ansprüche nicht?

Sie oder Ihre Kunden sind unzufrieden mit ihrem aktuellen Vertrag? Sie haben eine Frage mit „JA“ beantwortet, dann besuchen Sie unsere Veranstaltung und erhalten Sie alle Informationen aus erster Hand.

Alle Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier: Leiten Sie gerne diesen Einladungslink an Ihre Kollegen weiter: doo.net/veranstaltung/4571/buchung

Im Anschluss an diese Veranstaltung findet auch eine Präsentation für interessierte Kunden statt. Selbstverständlich dürfen Sie ihre Kunden mit dem folgenden Link einladen:

doo.net/veranstaltung/4585/buchung

Um eine Zuordnung der Kunden zu gewährleisten, ist in der Anmeldung eine Angabe zu machen, von wem man eingeladen worden ist. Für Ihre Fragen und weitere Informationen im Vorwege nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Beitragsbild: © Kantver – Fotolia.com – #95381701

Darum lohnt es sich, mal wieder in Ihre Versicherungsunterlagen zu schauen

Wir setzen Ihr Recht für Sie durch und holen Ihnen verloren gedachtes Geld aus Ihrer Lebens- und Rentenversicherung zurück. Der Bundesgerichtshof und der Europäische Gerichtshof haben entschieden, dass Sie für Ihre Verträge alle eingezahlten Beiträge plus bis zu 7% Zinsen über die gesamte Laufzeit des Vertrages zurückbekommen können.

Dazu empfehlen wir den folgenden Artikel auf versicherungsbote.de:

Lebt meine Lebensversicherung noch?

Lebens- und Rentenversicherung – Jedes Jahr aufs Neue erhalten Inhaber einer Lebens- oder Rentenversicherung ein Jahresschreiben ihres Versicherers. Der Deutsche ist gründlich und heftet es ab. Vorheriges lesen, auch der älteren, bereits abgehefteten Mitteilungen, ist aber durchaus hilfreich, kann aber zur Schockstarre führen. Opens external link in new windowweiter lesen…

Hilfeschrei – Nachbelehrung

Viele Versicherungsmakler fragen uns bzgl. der ca. 80 Millionen betroffenen Lebensversicherungsverträge in Deutschland, was Sie im Falle einer „Nachbelehrung“ tun können und ob die Rückabwicklung (Erstattung aller Beiträge zzgl. bis 7% Zinsen über die ganze Laufzeit) nach diesem „Hilfeschrei der Versicherer“ mittels Nachbelehrung noch möglich ist.

Hier die Antwort auf die Schwächen der Versicherer:

Sicherheitshalber ist innerhalb der in der Nachbelehrung gesetzten Frist zu reagieren und der Widerspruch gegenüber der Versicherung zu erklären. Allerdings sollte Ihr Kunde mit Ihnen und gern auch uns als Ihr Partner den Widerspruch erklären.

Wenn Ihre Kunden auf diese Nachbelehrung – ohne sich vorher mit Ihnen und ggf. uns abzustimmen – reagieren, erhalten Sie lt. unseren Erfahrungen ausschließlich die eingezahlten Beiträge abzgl. der Kosten für die Versicherungsleistungen.

Dies wiederrum bedeutet nichts anderes, als einen finanziellen Verlust zu realisieren. Dieser Verlust kann schon mal das doppelte vom aktuellen Rückkaufswert ausmachen. Die korrekte Forderungsberechnung gem. BGH (BGH Urteil Az.: IV ZR 513/14 vom 11.11.2015) inkl. der Nutzungsentschädigung mit einer entsprechenden Verzinsung über die Laufzeit des Vertrages, blieb in der Nachbelehrung und in der Auszahlung bisher bei den Nachbelehrungen vollständig aus.

Wir stellen Ihnen als Versicherungsmakler und Finanzprofi als unser Partner ausführliches Material zum Download als Vertriebsunterstützung zur Verfügung. Sollte Ihr Kunde darüber hinaus sogar noch eine Rechtsschutzversicherung benötigen, können Sie auch diese jetzt noch für Ihren Kunden abschließen. Welche Gesellschaften echten Schutz bieten und welche „unwirksame Klauseln lt. BGH“ enthalten, erfahren Sie auch bei uns.

Nicht „kleckern“ sondern „klotzen“!

Jeder einzelne Fall wird bei uns sofort bearbeitet!

Bei uns wird jeder einzelne Fall sofort bearbeitet. Warum? Weil wir technisch dazu in der Lage sind! Kein Sammeln, kein Warten, keine Ausreden! Maximaler Einsatz für Sie und Ihre Kunden!

Sie sind noch kein MOTION8-Partner? Dann kommen Sie direkt auf uns zu. Schreiben Sie uns eine Email oder rufen Sie uns an.

Unsere Maklerservice-Hotline: 040 – 368 812 460

Die MOTION 8 stellt sich jedem anderen Marktteilnehmer (der Rückabwicklungen anbietet) öffentlich in folgenden Punkten:

  • Seriosität
  • Erfolgsquote
  • Kosten & Sicherheit für den Kunden
  • Sicherheit (Haftung) für den Makler
  • Dauer der Bearbeitung
  • Transparenz
  • Support der Versicherungsmakler

Wenn Sie uns also fragen, wer ist der richtige Partner zum Thema Rückabwicklung für Sie, Ihr Unternehmen & vor allem Ihre Kunden? Empfehlen wir den Dienstleister mit dem Sie sich wohlfühlen und der Ihre Ansprüche an Seriösität, Transparenz und Zuverlässigkeit erfüllt.

Herzlichst, Ihr Team der MOTION 8

Fast 50 Prozent weniger: Lebensversicherung? Alles viel schlimmer

Handeln Sie Heute!

Sprechen Sie Ihren Kunden auf die Möglichkeit der Rückabwicklung an.Sie holen für Ihre Kunden verloren gedachtes Geld zurück.

Haben Sie Fragen? Benötigen Sie einen Ansprechpartner? Kontaktieren Sie uns

http://www.n-tv.de/ratgeber/Lebensversicherung-Alles-viel-schlimmer-article16789466.html

 

 

Bis zu 50% weniger als angekündigt!

Schützen Sie Ihre Kunden vor einer bösen Überraschung und starten Sie die Offensive. Es gibt außer diesem noch viele weitere Gründe sich mit der Dienstleistung „Rückabwicklung“ zu beschäftigen. ow.ly/Xmf1p